Selleriesaft

Ich möchte gerne meine Erfahrung mit euch teilen. Der eine oder andere hat bestimmt schon von der Selleriesaftbewegung gehört. 

Seit gut einem Jahr mache ich regelmäßige Selleriesaftkuren. Ich war am Anfang sehr neugierig was es mit dem Saft auf sich hat. 

Laut Anthony William trinkt man 500ml frisch gepressten Stangenselleriesaft am Morgen auf nüchternen Magen, wartet 30 min bevor man was trinkt oder isst. 

Der Saft hat angeblich sehr große Heilkraft und dazu zählen:

  • Ausgleichend bei Blutdruck , niedriger oder zu hoher.
  • Mildert Hautkrankheiten und Hautausschläge
  • Tötet Bakterien und Viren ab
  • Hilft bei Diabetes
  • Reguliert Darmprobleme
  • Endometriose ( Gewebewachstum eindämmend)
  • Linderung bei Wechseljahrbeschwerden
  • Libidoverlust
  • Für Krebs ein wirkendes Vorbeugungsmittel
  • Unerklärliche tagtägliche Müdigkeit
  • Entlastet die Leber
  • Lindert Nierenerkrankung

Das ganze letzte Jahr über habe ich frisch gepressten Stangenselleriesaft in Intervallen getrunken.

Angefangen mit einer 8 Wochen Kur. Ich mache immer wieder solche Kuren und bin sehr begeistert und positiv überrascht.

Geschmacklich ist es jetzt nicht grad der Hit, aber die Heilwirkungen ist wirklich fantastisch.

Bei mir konnte ich schon nach 1 Woche eine Verbesserung der Verdauung feststellen. Das Hautbild wurde deutlich besser und der Schlaf verbesserte sich enorm. Überrascht war ich auch, dass ich keine Zwischenmahlzeiten mehr zu mir nahm. Es pendelte sich ein anderer Essensrythmus ein.

Gestartet habe ich mit 200ml und war nach einer Woche schon bei 500ml frischem Saft. Ich betone ausdrücklich frisch gepressten Saft, da dies wirklich für den Heilprozess wichtig ist. Keinen Smoothie daraus machen oder anderer Zutaten hinzufügen. Der Saft ist in seiner reinsten Form für den Körper am besten zu verarbeiten, besser als man würde die Stangen so essen. 

Es ist natürlich wichtig sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Das setzt diese Form der Kur voraus.  

Du kannst den Stangensellerie mit einem Entsafter entsaften oder die Stücke zerkleinern , mixen und durch einen Nussbeutel drücken.

Beides eine gute Möglichkeit.

Für 500ml Saft brauchst du einen Bund Stangensellerie.

 

Habe ich dein Interesse geweckt und du hast Fragen dazu, dann schreibe mir oder kauf dir das Buch ´´Selleriesaft´´von Anthony William.